MARSILIUS®-Trains stellt ab sofort den Vertrieb von Rokuhan- Gleisen ein

Rokuhan hat den Bezug ihrer Gleise aus den USA ab sofort MARSILIUS®-Trains untersagt. Der Bezug solle in Zukunft nur noch über den deutschen Generalimporteur, die Firma Noch in Wangen im Allgäu erfolgen.

Quelle: http://www.marsilius-trains.de/  

Nach unserem Kenntnisstand beliefert die Firma Noch allerdings lediglich Ladengeschäfte, keine reinen Onlinehändler.

Z-Insider meint: Schade eigentlich…….

3 Kommentare

  1. Das hatten wir doch alles schon einmal im Bereich der Automobilbranche mit dem Handeln mit neuen Kraftfahrzeugen, welche als sogenannte Grauimporte ins Land kamen.
    Die Kfz-Hersteller versuchten auf Biegen und Brechen dies zu unterbinden.
    Und was ist passiert? Sie holten sich alle eine blutige Nase und die Grauimporte gibt es heute noch.
    Ich muss schon feststellen, dass es mich schon etwas überrascht, dass Dr. No dieses Spiel wieder aufgreift, obwohl alle Schlachten schon geschlagen sind.
    Zusätzlich kommt noch hinzu, dass wir hier über ein Produkt (ROKUHAN) reden, welches sich seine Marktposition noch erkämpfen muss.
    Ein kartellähnlicher Vertrieb ist da sicher nicht positiv, sondern eher schädlich.

  2. MARSILIUS-Trains hatte zu keiner Zeit ein Import-Verbot von Rokuhan bekommen.
    Rokuhan hatte hinten herum der Firma Intermountain-USA untersagt, Rokuhan-Produkte nach EU/Deutschland zu liefern.
    MARSILIUS-Trains bezieht seit Jahren Rokuhan-Produkte von Ztrack-USA.
    Auch die 90° Kreuzung, welche MARSILIUS-Trains alleine entwickelt hatte und Rokuhan als Raubkopie produziert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.